xxx xxx

Di Cargnelli

Zum Inhalt

Hauptmenue

Submenue

Hauptmenue

La-Le-Lu.at



Lachyoga für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

behinderte Menschen, Pflegeheim

Mit einer Behinderung zu leben ist sehr herausfordernd und kann schwierig sein. Es kann zu schwerem psychischen Trauma und Stress führen. Solche Menschen sind anfällig für negative Gefühle und Emotionen, die die ganze Vernunft unterminieren und zu einer verwirrenden geistigen Haltung bezüglich ihres Selbstbildes und der eigenen Fähigkeiten führen. Sie durchlaufen ein Dauertief, und Selbstmitleid und Wertlosigkeit stellen sich ein. Lachyoga ist in der Lage, die Stimmungslage zu verbessern; es hilft körperliche und geistige Behinderungen zu überwinden und lindert negative Gefühle. Die Gruppendynamik im Lachyoga führt zu mehr Offenheit und befähigt Menschen ihren Schmerz zu teilen. Übungen und tiefes Atmen entspannen Körper und Geist und helfen, die Realität zu akzeptieren. Lachclubs sind ein sicherer Zufluchtsort, wo Menschen ihre innersten Gefühle ohne Angst und Schmerz loslassen können. Die Lach-Katharsis (Katharsis = griechisch „Reinigung“) ist eine großartige Technik für die emotionalen Befreiung und Ausgeglichenheit.

  • Lachyoga mit alten bewegungseingeschränkten Menschen (z. B. Gehbehinderung)
  • Lachyoga mit Menschen Atemprobleme (Sauerstoff)
  • Lachyoga mit blinden Menschen
  • Lachyoga mit körperlich behinderten Menschen
  • Lachyoga mit geistig behinderten Menschen
Lachyoga für Menschen mit besonderen Bedürfnissen Lachyoga für Menschen mit besonderen Bedürfnissen Lachyoga für Menschen mit besonderen Bedürfnissen Lachyoga für Menschen mit besonderen Bedürfnissen

^ zum Seitenanfang